@alt_logo@

Derzeit: Deutsch Wechseln nach Englisch

e-mobility - Zukünftige Entwicklungen und Herausforderungen

Die Ökologisierung des Verkehrs wird unbestritten weiter voranschreiten. Dabei werden der Elektrifizierung des Antriebstranges derzeit die größten Erfolgsaussichten eingeräumt. Dazu muss allerdings erstens die Akkutechnologie weiter vorangetrieben werden und zweitens eine entsprechende Infrastruktur aufgebaut werden. Die e-Mobilität hat schon viele Entwicklungen angestoßen:

smart grid:

Das Auto wird heute durchschnittlich ca. eine Stunde pro Tag verwendet. Es ist also weniger ein Fahrzeug sondern vielmehr ein Stehzeug. In Summe bilden die stehenden Fahrzeuge einen riesigen dezentralen Speicher, der zum Ausgleich von Stromspitzen verwendet werden könnte - vehicle to grid (v2g).

erneuerbare Energien:

Der gewaltige Aufwand, der mit der Elektrifizierung des Antriebstrangs verbunden ist, macht nur Sinn wenn auch ausreichend Strom aus erneuerbaren Quellen zur Verfügung steht.

Multimodalität:

Das heutige Angebot an Verkehrsmitteln wird meist exklusiv genutzt. Mit der Einführung von e-Mobilität und der damit verbunden Reichweitenbegrenzung wird erwartet, dass eingelernte Verhaltensmuster aufbrechen und der Verkehr multimodaler gestaltet wird.