@alt_logo@

Derzeit: Deutsch Wechseln nach Englisch

e-station - Station - Ladestation (Steckverbindungen)

Diesem kommt bei e-station eine große Bedeutung zu. Die Ladestation wird für alle frei zugänglich sein und eine Vielzahl an Verrechnungssystemen bzw. Sponsorensystemen ermöglichen. Zudem wird sie als Entnahme- und Rückgabestation für Verleiher von e-Fahrzeugen dienen. Dabei soll sie aber möglichst einfach zu bedienen sein. Deshalb umfasst die Kommunikationseinheit einen Touchscreen, einen Kartenleser und ein GSM-Modul mit w-Lan und in der Serie auch Bluetooth.

Der Nutzer muss sich beim ersten Mal mit seiner Karte (z.B. Bankomatkarte, Kreditkarte, e-card, oder Kundenkarte) registrieren und in der Folge identifizieren. Dies kann auch über das Handy erfolgen. In der Serie wird die Ladestation den Nutzer, wenn er mit Bluetooth registriert ist, erkennen und ihm automatisch die Ladeklappen öffnen. Er kann speziell beim "Mennekes-Stecker" auch die Zeitspanne eingeben, in der sein Fahrzeug geladen werden soll. In Abstimmung mit dem Netzbetreiber kann so vermieden werden, dass Schnellladungen zu Spitzenzeiten erfolgen und damit das Netz zusätzlich belasten. Dies ist bis zur Klärung der Systemfrage bei v2g ein wichtiger Beitrag zur Netzstabilität. Wenn der Nutzer auch mit seinem Handy registriert ist, bekommt er automatisch ein SMS sobald der Ladevorgang abgeschlossen ist.

Die Ladestation kann beim System Mennekes auch das Fahrzeug über die Kommunikationsleitungen identifizieren. Bei allen Fahrzeugen, die nicht mit diesem System ausgerüstet sind ist eine Identifikation über Bluetooth möglich,

Es ist geplant; mit einem Partner die Säulen auch als Basisstation für ein Verleih- Konzept zu verwenden. Erste diesbezügliche Kontakte wurden bereits vereinbart. E-Fahrzeuge sind geradezu prädestiniert für solche Modelle. Dies entspricht in höchstem Maße der Idee einer multimodalen Verkehrszukunft und wird auch stark zur überwindung der Vorurteile gegenüber e-Fahrzeugen beitragen.

Für das Geschäftsmodell von Bedeutung ist, dass der Touchscreen bei nicht aktiver Nutzung als Videoscreen für Informations- und Werbezwecke genutzt werden kann.