@alt_logo@

Derzeit: Deutsch Wechseln nach Englisch

e-station - Hintergrund

Die von e-moove entwickelte Ladestation für e-Fahrzeuge "e-station" stellt die derzeit umfassendste technische Lösung am Markt dar und wird in einem bisher einzigartigen Geschäftsmodell bereitgestellt werden.

Das größte Problem bei neuen Antriebskonzepten ist die notwendige änderung bzw. der Neuaufbau der Infrastruktur. Eine nicht vorhandene Infrastruktur stellt eine nahezu unüberwindbare Eintrittsbarriere am Markt für neue Antriebstechnologien dar. Jede Form der Mobilität benötigt für eine erfolgreiche Einführung eine entsprechende Infrastruktur.

e-station ist ein Konzept für eine flächendeckende Errichtung von Ladestationen für e-Fahrzeuge, die für alle frei zugänglich sein und Strom aus erneuerbaren Quellen bereitstellen sollen.

Das Konzept dafür war bereits vor der Einreichung mit diversen Stakeholdern diskutiert worden mit dem Ergebnis, dass es eine klare Bereitschaft vieler Akteure gab und gibt, ein solches Konzept bei seiner Umsetzung zu unterstützen.

Derzeit kommen relativ einfache Systeme (z.B. Elektromotive in UK, F, sowie Park & Charge und LEMNET) zur Anwendung. Die Untersuchungen zeigten aber, dass sowohl die Anforderungen an Ladestationen in Zukunft umfassender werden, als auch die bisher geltenden rechtlichen Vorschriften und Normierungen eine baldige Änderung erfahren würden. Gerade sicherheitstechnische überlegungen (wie z.B. bei IEC 61851-1 bzw. EN 61851-1) aber auch langfristige überlegungen zur Einbindung von Ladestationen in das Stromnetz (Stichworte: Smart-Grids bzw. Vehicle-to-Grid - v2g) haben dazu geführt, mit Experten einen neuen Anforderungskatalog zu erarbeiten.